Auto nach Crash mit Linienbus völlig zerstört: 30-Jähriger wird schwer verletzt!

Aldenhoven - Auf der L136 bei Aldenhoven kam es am Dienstagnachmittag (18. Juni) zu einem verheerenden Verkehrsunfall. Ein Mann aus Düren wurde schwer verletzt.

Das Auto des 30-jährigen Unfallverursachers aus Düren wurde vollständig zerstört.
Das Auto des 30-jährigen Unfallverursachers aus Düren wurde vollständig zerstört.  © Polizei Düren

Laut Mitteilung der örtlichen Polizei fuhr der 30-Jährige mit seinem Auto gegen 15.55 Uhr zunächst auf dem Fahrstreifen für Linksabbieger, um auf die L11 zu gelangen.

Nach eigener Aussage übersah er dabei einen Linienbus, der zu diesem Zeitpunkt von Schleiden in Richtung Aldenhoven unterwegs gewesen war.

Beide Fahrzeuge krachten mit voller Wucht ineinander. Der Wagen des Düreners wurde gegen das Auto eines 49-Jährigen aus Aldenhoven geschleudert.

Überrollter Senior stirbt nach Horror-Unfall in Krankenhaus: Doch wer saß am Steuer des Busses?
Unfall Überrollter Senior stirbt nach Horror-Unfall in Krankenhaus: Doch wer saß am Steuer des Busses?

Anschließend rutschte das Wrack auf den Grünstreifen am Fahrbahnrand, touchierte ein Verkehrszeichen und kam dann erst zum Stillstand.

Der 62-jährige Busfahrer aus Kerpen blieb bei dem Crash glücklicherweise unverletzt. Den Unfallverursacher erwischte es dagegen schwer. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Autowracks müssen nach Crash abgeschleppt werden

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme waren die L11, ab der Ortslage Niedermerz in Richtung Aldenhoven, sowie die L136, ab der Einmündung L11 in Richtung Aldenhoven, gesperrt.

Die betroffenen Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zum entstandenen Sachschaden machte die Polizei keine Angaben.

Titelfoto: Polizei Düren

Mehr zum Thema Unfall: