Frontalcrash in Südhessen: Zwei Männer (†42, †43) sterben im Trümmerfeld

Bürstadt - Im südhessischen Bürstadt (Kreis Bergstraße) sind am späten Abend des gestrigen Mittwochs zwei 42 und 43 Jahre alte Männer bei einem schweren Frontalcrash ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann (36) erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Aus noch nicht geklärter Ursache waren die beiden Fahrzeuge frontal auf der B47 zusammengestoßen.
Aus noch nicht geklärter Ursache waren die beiden Fahrzeuge frontal auf der B47 zusammengestoßen.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz

Ein Sprecher der Polizei schilderte am Donnerstagmorgen das Geschehen nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen.

Demnach hatten Zeugen um kurz nach 22 Uhr die Polizei über den Unfall auf der B47 in Höhe des Bürstädter Stadtteils Riedrode informiert. Dort waren die Autos des 42- und des 43-jährigen Fahrers aus bislang ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden Männer so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Der 36 Jahre alte Beifahrer des 42-Jährigen erlitt schwerste Verletzungen und schwebt laut dem Polizeisprecher in Lebensgefahr.

Drama auf Landstraße: Junger Motorradfahrer stirbt nach bösem Crash
Unfall Drama auf Landstraße: Junger Motorradfahrer stirbt nach bösem Crash

Da zunächst unklar war, ob sich in dem entstandenen Trümmerfeld - der Sprecher sprach von einer "unübersichtlichen Situation" - noch weitere Unfallopfer befanden, forderten die Einsatzkräfte einen Polizeihubschrauber an. Weitere Personen wurden allerdings nicht gefunden.

Bis in die Morgenstunden war die B47 voll gesperrt. Zu den Ermittlungen wurde ein Sachverständiger zur genauen Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen.

Titelfoto: Keutz TV-News/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Unfall: