Drei Autos kollidieren nahe Kamenz: Zwei Tote und drei Schwerverletzte!

Görlitz/Nebelschütz - Was für eine Tragödie! Wenige Kilometer südöstlich von Kamenz kollidierten Sonntagnachmittag drei Fahrzeuge auf der S94. Zwei Menschen starben, drei wurden schwer verletzt. 

Die Straße voller Trümmer.
Die Straße voller Trümmer.  © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Das Unglück geschah im Landkreis Bautzen in der Nähe der Gemeinde Nebelschütz gegen 15.15 Uhr. Die drei beteiligten Fahrzeuge sollen mit hoher Geschwindigkeit kollidiert sein.

Zwei Hubschrauber, mehrere Rettungswagen und Notärzte kamen schnellstmöglich zum Unfallort. Doch für zwei der fünf Unfallopfer kam jede Hilfe zu spät. 

Sie starben vor Ort, wie die zuständige Polizeidirektion Görlitz gegenüber TAG24 bestätigte.

Die anderen drei Unfallopfer mussten unter erheblichem Aufwand aus den Fahrzeugwracks  befreit werden und kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. 

Zur Stunde (Stand 17 Uhr) konnte die Polizei noch keine näheren Angaben zu dem Unfall machen. Die S94 wurde voll gesperrt.

Update, 14. Juni, 22.07 Uhr: Polizei gibt Details bekannt

Zwei der Autos nach dem verheerenden Crash.
Zwei der Autos nach dem verheerenden Crash.  © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Am Sonntagabend teilte die Polizeidirektion Görlitz folgende Details bezüglich des Unfalls mit: 

Ein Opel-Fahrer (61) war auf der Staatsstraße Richtung Panschwitz-Kuckau gefahren, während ihm ein Citroën-Fahrer (67) entgegenkam. Wiederum hinter dem Fahrer des Citroën fuhr ein Mercedes-Fahrer (34).

Aus weiterhin nicht bekannter Ursache geriet der Opel-Fahrer Höhe Nebelschütz auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Citroën, der ins Schleudern geriet und mit dem Mercedes zusammenprallte. 

Der 67-jährige Citroën-Fahrer sowie dessen 60-jähriger Beifahrer verstarben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer sowie die 56-jährige Beifahrerin im Opel und auch eine 62-jährige Insassin im Citroën erlitten schwere Verletzungen. 

Rettungskräfte brachten die drei Unfallopfer in ein Krankenhaus. Zum Glück blieb zumindest der Fahrer des Mercedes unverletzt. 

Der Sachschaden beträgt rund 30.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst nahm sich des Geschehens an und ermittelt zu den Ursachen. 

Titelfoto: LausitzNews/Jens Kaczmarek

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0