Bundesstraße im Erzgebirge nach tödlichem Unfall voll gesperrt

Heinzebank - Auf der B174 im Erzgebirge ist es am späten Mittwochabend laut Polizei zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Ein Kia ist auf der B174 mit einem Lkw kollidiert. Die Autofahrerin verstarb noch an der Unfallstelle.
Ein Kia ist auf der B174 mit einem Lkw kollidiert. Die Autofahrerin verstarb noch an der Unfallstelle.  © André März

Der Unfall passierte zwischen der Ortschaft Heinzebank und dem Abzweig nach Lauta. Ein Kia kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Lkw.

Die Fahrerin (56) des Kleinwagens wurde bei dem Crash so schwer verletzt, dass sie nach ersten Informationen noch vor Ort verstarb. Der Fahrer des Mercedes-Lasters blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Es kam zu einem langen Stau. Die Polizei bat Autofahrer, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Unfall mit drei Verletzten: Wurde Ersthelferin bei Rettung bespuckt?
Unfall Unfall mit drei Verletzten: Wurde Ersthelferin bei Rettung bespuckt?

Neben der Polizei, dem Rettungsdienst und einem Notarzt waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Marienberg und Lauta sowie ein Gutachter vor Ort.

Durch die Vollsperrung der B174 kam es zu einem langen Stau.
Durch die Vollsperrung der B174 kam es zu einem langen Stau.  © André März

Die Polizei hat Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen.

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Unfall: