Fahranfänger brettert in Klettergerüst, dann stellen die Beamten etwas fest

Korschenbroich - Am gestrigen Mittwochmorgen ist es in Korschenbroich zu einem Unfall gekommen, bei dem ein junger Mann glücklicherweise unverletzt blieb.

In Korschenbroich ist ein junger Mann mit seinem Nissan in ein Baugerüst gekracht.
In Korschenbroich ist ein junger Mann mit seinem Nissan in ein Baugerüst gekracht.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Wie die Polizei meldet, war der 18-jährige Teenager aus Korschenbroich mit seinem weißen Nissan gegen 5.10 Uhr auf der Ladestraße unterwegs.

Dort kam er in einer Rechtskurve auf Höhe des dortigen P+R Parkplatzes von der Straße ab und bretterte in ein Baugerüst, was auf der gegenüberliegenden Seite stand.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten dann, dass der 18-Jährige eine Fahne hatte. Dementsprechend musste der Korschenbroicher einen Vortest machen, der auch über dem zulässigen Wert lag.

Radfahrer von Rettungsdienst erfasst: 85-Jähriger vor Ort reanimiert
Unfall Radfahrer von Rettungsdienst erfasst: 85-Jähriger vor Ort reanimiert

Aus diesem Grund wurden dem jungen Mann zwei Blutproben abgenommen. Deshalb stellte man seinen Führerschein sicher.

Bei dem Crash wurden Teile des Baugerüsts verbogen. Um den Nissan bergen zu können und da auch die Gefahr bestand, dass Teile des Gerüsts herunterfallen können, wurde die Feuerwehr hinzugerufen. Die Einsatzkräfte veranlassten, gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Stadt, das Gerüst abzubauen.

Das Verkehrskommissariat 1 der Polizei Korschenbroich hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Mehr zum Thema Unfall: