Fahrer verbrennt in seinem BMW: Beifahrerin entkommt dem sicheren Tod

Neunkirchen-Seelscheid – Ein Autounfall auf einer Landesstraße zwischen Much und Neunkirchen-Seelscheid ist für den Fahrer tödlich geendet. Seine Beifahrerin (29) konnte offenbar in letzter Sekunde dem sicheren Tod entkommen.

Der Fahrer des BMW starb nach einem Unfall in dem brennenden Wrack.
Der Fahrer des BMW starb nach einem Unfall in dem brennenden Wrack.  © Marius Fuhrmann

Der 5er-BMW kollidierte in der Nacht auf Freitag gegen 23.30 Uhr frontal mit einem Baum neben der L318 und fing nach ersten Erkenntnissen sofort an zu brennen. Eine Person, bei der es sich nach Angaben der Polizei vermutlich um den Besitzer des Wagens handelt, kam in den Flammen ums Leben.

Eine Zeugin alarmierte die Rettungskräfte, diese konnten jedoch nur noch den Leichnam des Mannes aus dem völlig verbrannten Autowrack bergen.

Die 29-jährige Beifahrerin schaffte es hingegen, den in Flammen stehenden BMW-Kombi mithilfe der Zeugin gerade noch rechtzeitig zu verlassen. Sie erlitt schwere, augenscheinlich aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Auto kracht in Kuhherde: Tier stirbt vor Ort
Unfall Auto kracht in Kuhherde: Tier stirbt vor Ort

Die Frau aus Much sei ansprechbar gewesen, als die Polizei am Unfallort eintraf. Angaben zum Unfallhergang habe sie jedoch nicht machen können, erklärte ein Sprecher. Sie wurde von Rettungskräften in ein Kölner Krankenhaus gebracht.

"Die abschließende Identifikation des Verstorbenen steht noch aus", hieß es weiter.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.  © Marius Fuhrmann

Tödlicher Unfall auf der L318: War der Fahrer zu schnell unterwegs?

Den bisherigen Ermittlungen zufolge waren der Mann und seine Begleiterin auf der L318 von Neunkirchen-Seelscheid Oberdorst in Fahrtrichtung Much-Nackhausen unterwegs, als der Fahrer in Höhe des Abzweigs nach Oberheimbach aus bislang unklarer Ursache von der Straße abkam. Die Beamten halten es für möglich, dass ein zu hohes Tempo eine Rolle gespielt hat.

Nach Angaben der Zeugin ging der BMW nach dem Zusammenstoß mit dem Baum sofort in Flammen auf. Der Fahrer wurde eingeklemmt und hatte somit keine Chance mehr, sich in Sicherheit zu bringen.

Der BMW wurde für die weiteren Ermittlungen sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle auf der L318 blieb bis 7 Uhr morgens komplett gesperrt.

Titelfoto: Marius Fuhrmann

Mehr zum Thema Unfall: