Frau fährt Kind (7) an und lässt es schwer verletzt zurück: Ihre Reaktion macht fassungslos!

Velbert - Bei einem Unfall in Velbert (Kreis Mettmann) hat ein Kind (7) am Mittwoch schwere Verletzungen erlitten. Die Unfallverursacherin (25) flüchtete zunächst von Ort und Stelle - und zeigte sich auch später uneinsichtig.

Der Siebenjährige erlitt bei dem Unfall in Velbert schwere Verletzungen. (Symbolbild)
Der Siebenjährige erlitt bei dem Unfall in Velbert schwere Verletzungen. (Symbolbild)  © 123RF/bialasiewicz

Laut Angaben der Polizei war die 25-jährige Chevrolet-Fahrerin aus Velbert am Mittwochmorgen auf der Berliner Straße Richtung Willy-Brandt-Platz unterwegs, wo sie gegen 7.55 Uhr nach links auf die Rheinlandstraße abbog.

Dabei missachtete sie jedoch den siebenjährigen Jungen, der gerade zusammen mit seiner Mutter ordnungsgemäß die Fußgängerfurt der Rheinlandstraße überquerte, und überfuhr mit ihrem Wagen den Fuß des Kindes.

Der Junge wurde bei dem Unfall schwer verletzt, während die Autofahrerin alles andere als angemessen reagierte!

Betrunkener Radfahrer nach schwerem Sturz ins Krankenhaus eingeliefert
Unfall Betrunkener Radfahrer nach schwerem Sturz ins Krankenhaus eingeliefert

Statt sich um das verletzte Kind zu kümmern, flüchtete die junge Frau einfach von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin leistete derweil Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst.

Fahranfängerin zeigt keine Einsicht: Polizei kassiert Führerschein

Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein der uneinsichtigen Fahranfängerin. (Symbolbild)
Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein der uneinsichtigen Fahranfängerin. (Symbolbild)  © 123rf/lukassek

Noch während der Unfallaufnahme durch die hinzugezogenen Polizisten kehrte die 25-Jährige dann doch zurück - allerdings nicht, um Vernunft walten zu lassen. Stattdessen habe sie sich weiter uneinsichtig hinsichtlich des Tatvorwurfs der Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden gezeigt, schilderte ein Sprecher der Beamten.

Die Polizei leitete schließlich ein Ermittlungsverfahren gegen die Fahranfängerin ein und beschlagnahmte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch ihren Führerschein.

Für die uneinsichtige 25-Jährige dürfte dies vorerst die letzte Fahrt gewesen sein!

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/bialasiewicz, 123rf/lukassek

Mehr zum Thema Unfall: