Gesundheitliche Probleme: Brummi-Fahrer (†58) stirbt nach Crash auf A19

Röbel (Mecklenburgische Seenplatte) - Nach einem Unfall infolge gesundheitlicher Probleme ist der Fahrer eines Lastwagens auf der Autobahn 19 zwischen den Anschlussstellen Röbel und Wittstock gestorben.

Ein Notarzt hat vergeblich versucht, den 58 Jahre alten Lkw-Fahrer zu reanimieren. (Symbolfoto)
Ein Notarzt hat vergeblich versucht, den 58 Jahre alten Lkw-Fahrer zu reanimieren. (Symbolfoto)  © Julian Stratenschulte/dpa

Nach Angaben der Polizei stieß der 58-jährige Mann am Freitag gegen 14 Uhr mit seinem Gespann, das mit zehn Tonnen Leergut beladen war, seitlich gegen einen links neben ihm fahrenden anderen Lastwagen.

Der 58-Jährige habe gesundheitliche Probleme gehabt. Sein Lastwagen sei schließlich neben der Autobahn zum Stehen gekommen.

Ersthelfer und Rettungskräfte hätten sich bemüht, den Mann zu reanimieren, jedoch vergeblich.

Auto kracht in Notarztwagen im Einsatz: Drei Verletzte
Unfall Auto kracht in Notarztwagen im Einsatz: Drei Verletzte

Ob der Lkw-Fahrer an den gesundheitlichen Problemen oder an den Folgen des Unfalls starb, war zunächst unklar.


Die A19 musste für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen halbseitig gesperrt werden.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall: