Mit Pappe beladener Lastwagen in Flammen: Sperrung der A45 bei Wetzlar

Wetzlar - Nach einem Lastwagen-Brand in der Nacht kommt es auf der A45 bei Wetzlar in Mittelhessen auch am Mittwochmorgen noch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, das THW musste anrücken und die Feuerwehr unterstützen.
Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, das THW musste anrücken und die Feuerwehr unterstützen.  © Feuerwehr/Stadtverwaltung Wetzlar/dpa

Ein mit Presspappe beladener Sattelzug war gegen 1.20 Uhr auf der Autobahn 45 in Richtung Wetzlar Ost unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

Dabei vernahm der Fahrer einen lauten Knall. Zugleich sah er im Rückspiegel, dass plötzlich Flammen aus seinem Auflieger schlugen.

Der Lkw-Fahrer reagierte genau richtig: Er stoppte umgehend den Wagen "auf dem Verzögerungsstreifen des Wetzlarer Kreuzes zur A485, kuppelte die Zugmaschine ab und informierte Feuerwehr und Polizei", wie ein Sprecher erklärte.

In Schräglage: Feuerwehr muss Autofahrerin in Eschweiler befreien!
Unfall In Schräglage: Feuerwehr muss Autofahrerin in Eschweiler befreien!

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig. Für die "umfangreichen Löscharbeiten" mussten beide Fahrstreifen der A45 in Richtung Hanau voll gesperrt werden.

Auch Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW) rückten an, um die brennende Presspappe mit einem speziellen Gerät zu trennen. So gelang es der Feuerwehr, die zahlreichen Glutnester zu bekämpfen.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 4.30 Uhr sperrte die Polizei dann auch die drei Fahrspuren der Gegenrichtung der A45 bei Wetzlar, damit ein Abschleppunternehmer die Brandstelle erreichen konnte.

Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen der Polizei dauern an.
Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen der Polizei dauern an.  © Feuerwehr/Stadtverwaltung Wetzlar/dpa

Polizeisprecher: "Insbesondere der Schwerlastverkehr wird gebeten den Bereich weiträumig zu umfahren"

"Seit 5.30 Uhr läuft der Verkehr wieder einspurig in Richtung Hanau", ergänzte der Polizeisprecher. Aktuell komme es jedoch auf der A45 in beiden Fahrtrichtungen sowie auf der B49 rund um Wetzlar noch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Autofahrer sollten daher besser auf andere Routen ausweichen.

"Insbesondere der Schwerlastverkehr wird gebeten den Bereich weiträumig zu umfahren", betonte der Sprecher.

Verletzt wurde bei dem Unfall offenbar niemand, die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an.

Titelfoto: Feuerwehr/Stadtverwaltung Wetzlar/dpa

Mehr zum Thema Unfall: