Mercedes-Fahrer brettert gegen Laterne und flüchtet - dann macht Polizei Entdeckung

Monheim - Am gestrigen Donnerstagabend verursachte ein 43-Jähriger einen Unfall in Monheim am Rhein. Anschließend flüchtete der Mann.

Am Mercedes des 43-Jährigen entstand ein Totalschaden.
Am Mercedes des 43-Jährigen entstand ein Totalschaden.  © Polizei Mettmann

Wie die Polizei meldete, ereignete sich der Crash gegen 21.20 Uhr auf der Wiener-Neustädter-Straße.

Demnach verlor der Mann in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Mercedes-Benz C 200, schleuderte über den Gehweg und bretterte gegen eine Straßenlaterne. Diese knickte ab und landete auf dem Weg.

Nach dem Crash flüchtete der Unfallfahrer, konnte aber wenig später von den Beamten in der Nähe gefunden werden. Es stellte sich heraus, dass der 43-Jährige keinen Führerschein besaß und zudem unter Drogeneinfluss stand.

Glatte Straßen im Landkreis Görlitz: Zwei Unfälle und drei Verletzte!
Unfall Glatte Straßen im Landkreis Görlitz: Zwei Unfälle und drei Verletzte!

Der Mercedes erlitt bei dem heftigen Unfall einen Totalschaden. Insgesamt beläuft sich der Gesamtschaden für Auto und Laterne auf etwa 20.000 Euro.

Ein entsprechendes Verfahren wurde von der Polizei gegen den 43-Jährigen eingeleitet.

Titelfoto: Polizei Mettmann

Mehr zum Thema Unfall: