Mysteriöser Unfall: Frau gibt grundlos Vollgas und kracht in Kita-Gebäude

Bergisch Gladbach/Rheinisch-Bergischer Kreis - Am Mittwoch passierte im Bergisch Gladbacher Stadtteil Heidkamp ein mysteriöser Autounfall, bei dem eine Skoda-Fahrerin (37) leicht verletzt wurde.

Im Bergisch Gladbacher Stadtteil Heidkamp geschah am Mittwoch ein mysteriöser Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin (37) leicht verletzt wurde.
Im Bergisch Gladbacher Stadtteil Heidkamp geschah am Mittwoch ein mysteriöser Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin (37) leicht verletzt wurde.  © Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Wie ein Sprecher der Polizei angab, war die 37-Jährige am Mittwochmittag gegen 13 Uhr auf der Bensberger Straße im Stadtteil Heidkamp unterwegs, als sie an einer roten Ampel anhielt und sich in die Schlange der wartenden Fahrzeuge einreihte.

So weit, so gut, doch dann wurde es mysteriös: Laut Zeugenaussagen soll die Frau plötzlich und ohne erkennbaren Grund mit quietschenden Reifen aus der Schlange der wartenden Autos ausgeschert sein.

Sie habe ihren roten Skoda nach links über die Spur des Gegenverkehrs gesteuert, sei mit hoher Geschwindigkeit über den Gehweg hinweg gedonnert und letztlich in die Glasfassade einer Kindertagesstätte gekracht.

Männer klauen Motorrad und bauen Unfall mit schweren Folgen
Unfall Männer klauen Motorrad und bauen Unfall mit schweren Folgen

Die Fahrerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Andere Personen waren glücklicherweise nicht in den Unfall verwickelt.

Ein Rettungswagen brachte die Frau in eine Klinik. Ihr Führerschein und ihr Wagen wurden sichergestellt, wie es hieß.

Da die 37-Jährige möglicherweise unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden hatte, wurde eine Blutprobe entnommen. "Zum Unfallhergang machte die Frau gegenüber der Polizei keine Angaben", so der Sprecher.

Laut den Beamten entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von insgesamt etwa 11.000 Euro."Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt", hieß es abschließend.

Titelfoto: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall: