Nach tragischem Unfall mit drei Toten: Fahrer (19) und Begleiter (18) außer Lebensgefahr

Brunsbüttel - Nach dem schrecklichen Verkehrsunfall am Samstagmorgen mit drei Toten in Brunsbüttel vermeldete die Polizei am Montag gute Nachrichten.

Feuerwehrkräfte löschen das Feuer im Unfallwagen.
Feuerwehrkräfte löschen das Feuer im Unfallwagen.  © Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen

Keiner der Überlebenden schwebt mehr in Lebensgefahr.

Zudem korrigierte die Polizei Itzehoe ihre Angaben für die Zeit nach dem Unfall.

Der 19-jährige Fahrer und ein 18 Jahre alte Begleiter, der auf der Rückbank hinten links saß, konnten sich selbstständig aus dem Autowrack befreien.

Abruptes Ende einer Fahrstunde: Mazda-Fahrer kracht mit Schülerin zusammen!
Unfall Abruptes Ende einer Fahrstunde: Mazda-Fahrer kracht mit Schülerin zusammen!

Die drei übrigen Insassen, eine 18-Jährige sowie ein 19 und ein 21 Jahre alter Mann, kamen bei dem Unfall ums Leben.

Zwei der Verunglückten stammten laut der Polizei aus dem Kreis Dithmarschen, drei aus dem Kreis Steinberg.

Nach ersten Erkenntnissen sei es möglich, dass die jungen Leute aus einer Diskothek kamen und weiter zu einer Feier wollen.

Dieser Zusammenhang sei laut Mitteilung aber noch Gegenstand der Ermittlungen.

Ob der 19 Jahre alte Fahrer bei dem tragischen Unglück unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand, ist noch unklar. Die Untersuchung einer Blutprobe dauere noch an.

Titelfoto: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen

Mehr zum Thema Unfall: