Radfahrer stürzt und wird von Zaunpfahl durchbohrt!

Magdeburg - Einen blanken Horror-Unfall erlebte am Freitag ein 37-jähriger Radfahrer in Magdeburg.

Das Fahrrad des 37-Jährigen soll plötzlich gebremst haben. Daraufhin rauschte er über den Zaun. (Symbolbild)
Das Fahrrad des 37-Jährigen soll plötzlich gebremst haben. Daraufhin rauschte er über den Zaun. (Symbolbild)  © Montage: Alexsandr Ermolaev/123RF, Udo Herrmann/123RF

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Mann nahe dem Hermann-Bruse-Platz unterwegs, als sein Fahrrad aus noch unbekannter Ursache abrupt abbremste.

Der 37-Jähriger stürzte kopfüber über seinen Lenker und rauschte noch dazu über einen Zaun - zumindest zum Teil. Sein Bein erwischte einen Zaunpfahl, wobei dieser den rechten Oberschenkel des Mannes durchbohrte.

Aufgrund seiner komplizierten Lage musste der Radler zunächst von der Feuerwehr befreit werden, bevor Rettungskräfte ihn zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus bringen konnten.

Die Polizei hat bereits die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.

Titelfoto: Montage: Alexsandr Ermolaev/123RF, Udo Herrmann/123RF

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0