Rotlicht missachtet! Zug kracht an unbeschrankten Bahnübergang in Auto

Stedesdorf - Großer Schreck im Landkreis Wittmund (Niedersachsen)! In Stedesdorf ist am Samstagabend ein Auto mit einem Zug kollidiert.

Das Auto wurde durch den Zusammenstoß mit dem Zug stark beschädigt.
Das Auto wurde durch den Zusammenstoß mit dem Zug stark beschädigt.  © nonstopnews.de

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, fuhr eine 30 Jahre alte Frau mit ihrem Wagen die Hauptstraße K15 in Richtung der L10, als sie an dem unbeschrankten Bahnübergang das blinkende, rote Licht übersah. Daher fuhr sie unbekümmert über die Gleise.

Der Lokführer einer Regionalbahn hingegen erkannte die Gefahr und leitete umgehend eine Notbremsung ein. Doch der Zug kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und krachte in das Auto.

Durch den Zusammenstoß wurde der 29-jährige Beifahrer leicht verletzt. Die Autofahrerin selbst sowie der Lokführer blieben unverletzt.

15-jähriger Simson-Fahrer bei Unfall schwer verletzt
Unfall 15-jähriger Simson-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Der Wagen wurde durch den Unfall laut Polizei stark beschädigt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf eine niedrige fünfstellige Summe.

Die Polizei ermittelt nun in mehreren Strafverfahren gegen die 30-jährige Autofahrerin.

Titelfoto: nonstopnews.de

Mehr zum Thema Unfall: