Schwerer Crash im Harz: VW-Bus rutscht bei Schnee von der Straße und stürzt in die Tiefe

Thale - Winterliche Wetterverhältnisse machen den Menschen in weiten Teilen Sachsen-Anhalts seit der vergangenen Nacht zu schaffen. Einer Autofahrerin (44) wurden Schnee und Eis am Freitagmorgen im Landkreis Harz zum Verhängnis.

Es grenzt an ein Wunder, dass die Fahrerin (44) des Busses den Crash überlebt hat. Sie wurde aus dem Wagen herausgeschleudert.
Es grenzt an ein Wunder, dass die Fahrerin (44) des Busses den Crash überlebt hat. Sie wurde aus dem Wagen herausgeschleudert.  © Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Thale

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, war die Frau mit ihrem VW-Bus auf der K1350/K2365 von Thale kommend in Richtung des Ortsteils Treseburg unterwegs, als sich der verheerende Unfall gegen 8.35 Uhr ereignete.

Den Angaben zufolge kam ihr Fahrzeug auf schneeglatter Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen ein Verkehrszeichen und stürzte schließlich rund 20 Meter einen Abhang hinab, wo der Wagen gegen einen Baum krachte.

Laut der Feuerwehr Thale habe sich der Kleinbus mehrfach überschlagen, wobei die Fahrerin aus dem Fahrzeug heraus geschleudert wurde.

Radfahrerin wird von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt
Unfall Radfahrerin wird von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Mithilfe einer Seilwinde und einer Schleifkorbtrage wurde die schwer verletzte Frau den Abhang hinauf transportiert – ein Rettungswagen lieferte sie danach umgehend in ein Krankenhaus ein. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Laut Polizei könnten Allwetterreifen, die nur eine geringe Profiltiefe aufwiesen, Mitschuld an dem Crash getragen haben.

Mit vereinten Kräften zogen die Kameraden die Schwerverletzte den Abhang hinauf.
Mit vereinten Kräften zogen die Kameraden die Schwerverletzte den Abhang hinauf.  © Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Thale

Während des Einsatzes war die Kreisstraße ab dem Ortsausgang von Thale voll gesperrt.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Thale

Mehr zum Thema Unfall: