Schwerer Unfall in Frankreich mit fünf toten Kindern: Ursache steht fest!

Valence (Frankreich) - Am Dienstag sind in Südfrankreich bei einem schweren Verkehrsunfall fünf Kinder ums Leben gekommen (TAG24 berichtete). Nun soll die Ursache des Unfalls feststehen. 

Retter und Feuerwehrleute sind an einer Unfallstelle auf der Autobahn A7 in Südfrankreich im Einsatz. Bei dem schwerem Verkehrsunfall sind fünf Kinder ums Leben gekommen.
Retter und Feuerwehrleute sind an einer Unfallstelle auf der Autobahn A7 in Südfrankreich im Einsatz. Bei dem schwerem Verkehrsunfall sind fünf Kinder ums Leben gekommen.  © Olivier Chassignole/AFP/dpa

Vieles deutet auf einen technischen Defekt hin.

Experten gingen derzeit davon aus, dass ein Turbo-Versagen zum Überdrehen des Automotors geführt habe, berichtete unter anderem der Sender France Bleu am Mittwoch unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. 

Das Motoröl fing demnach Feuer, die Bremsen versagten. Der Fahrer habe schließlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Bei dem Unfall am Montagabend war eine Familie mit ihrem Kleinbus nördlich der Stadt Valence unterwegs, plötzlich begann der Wagen zu brennen und kam von der Autobahn A7 ab. 

In dem Auto saßen insgesamt neun Menschen - alle Opfer gehören zu derselben Familie aus Vénissieux, einem Vorort von Lyon. Fünf Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren starben. 

Die vier anderen Passagiere wurden aus dem brennenden Wagen gerettet und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: Olivier Chassignole/AFP/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0