Autofahrer missachten Vorfahrt: Acht Schwerverletzte bei Unfällen in Sachsen-Anhalt!

Stendal - Bei zwei Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden in der Nähe von Stendal sind am Samstag mehrere Menschen verletzt worden.

Die Fahrerin (58) des VW up! hatte die Vorfahrt eines BMW übersehen und krachte mit ihm zusammen.
Die Fahrerin (58) des VW up! hatte die Vorfahrt eines BMW übersehen und krachte mit ihm zusammen.  © Polizeiinspektion Stendal

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der erste Crash kurz nach 12 Uhr auf der B188 an der Kreuzung zur K1047 südwestlich der Kreisstadt Stendal.

Demnach war eine 58-jährige Frau mit ihrem VW up! aus dem Ortsteil Insel kommend in Richtung der Ortschaft Möringen unterwegs, als sie die Bundesstraße überqueren wollte.

Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten BMW eines 22-Jährigen, der die B188 von Gardelegen Richtung Stendal befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch sein Wagen gegen einen Baum am Straßenrand geschleudert wurde.

Tödliches Unglück in Rostock: Angler (†45) geht über Bord und stirbt
Unfall Tödliches Unglück in Rostock: Angler (†45) geht über Bord und stirbt

Sowohl die Unfallverursacherin als auch der 22-Jährige und seine 18 Jahre alte Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

"Der Verkehr wurde anlassbezogen für zwei Stunden umgeleitet", so die Polizei weiter.

Dieser schleuderte daraufhin ins Gebüsch gegen einen Baum.
Dieser schleuderte daraufhin ins Gebüsch gegen einen Baum.  © Polizeiinspektion Stendal

Audi-Fahrer übersieht BMW: Unfall bei Stendal fordert fünf Schwerverletzte

Fünf schwerverletzte Personen sind das Ergebnis eines Crashs zwischen einem weiteren BMW (hinten links) und einem Audi.
Fünf schwerverletzte Personen sind das Ergebnis eines Crashs zwischen einem weiteren BMW (hinten links) und einem Audi.  © Polizeiinspektion Stendal

Nur etwa drei Stunden später krachte es wenige Kilometer entfernt erneut. Der Fahrer (62) eines Audi steuerte seinen Wagen auf der K1187 aus Richtung des Ortes Brunkau kommend auf die B189 zu, nahm dabei offenbar den vorfahrtsberechtigten BMW eines 27-Jährigen nicht wahr.

Gegen 15.15 Uhr kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Audi-Fahrer und einer von zwei Insassen im BMW mussten von der Feuerwehr aus den stark beschädigten Wagen befreit werden.

Insgesamt wurden fünf Personen – beide Fahrer sowie eine Insassin im Audi und zwei Insassen im BMW – mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Auch diese zwei Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit.

Die Bundesstraße war für zwei Stunden komplett gesperrt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Stendal

Mehr zum Thema Unfall: