Tödlicher Bus-Unfall in Stade: Opfer (†25) identifiziert

Stade - Nach dem tödlichen Bus-Unfall in Stade (Niedersachsen) am Donnerstagabend, wurde das Opfer nun identifiziert.

Rettungskräfte der Feuerwehr stehen am Unfallort in Stade.
Rettungskräfte der Feuerwehr stehen am Unfallort in Stade.  © Blaulicht-News.de

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, handle es sich um einen 25-jährigen Mann.

Der Unfall hatte sich am Donnerstag gegen 18.20 Uhr in einem Gewerbegebiet auf dem Heidbecker Damm ereignet.

Der Fußgänger soll sich den Angaben nach plötzlich umgedreht haben und direkt vor den herannahenden Bus gesprungen sein. Der 68-jährige Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern.

Schwerer Unfall in Sachsen: Audi überschlägt sich, dann lügt die Fahrerin
Unfall Schwerer Unfall in Sachsen: Audi überschlägt sich, dann lügt die Fahrerin

Rettungskräfte konnten schließlich nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Warum der Mann auf die Straße gesprungen war, blieb auch am Freitag noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141/102215 bei der Polizei zu melden.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide oder Selbstverletzungen. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Unfall: