A1 nach Lkw-Unfall gesperrt: 21-jähriger Fahrer schwer verletzt

Hamburg - Auf der A1 am Autobahndreieck Norderelbe ist es am frühen Sonntagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.

Der Lkw liegt quer auf der Autobahn und muss von der Feuerwehr aufgerichtet und geborgen werden.
Der Lkw liegt quer auf der Autobahn und muss von der Feuerwehr aufgerichtet und geborgen werden.  © Lars Ebner

Ein Sattelzug ist aus bisher ungeklärter Ursache von der A255 kommend in die Mittelleitplanke der A1 gefahren und umgekippt, wie ein Sprecher der Polizei Hamburg am Sonntagmorgen mitteilte.

Der 21-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Der Lkw liegt allerdings quer auf der Autobahn und muss von der Feuerwehr aufgerichtet und geborgen werden.

Unfall A1: Horror-Unfall auf A1: Auto bleibt unter Laster stecken, Fahrer stirbt
Unfall A1 Horror-Unfall auf A1: Auto bleibt unter Laster stecken, Fahrer stirbt

Die A1 Richtung Süden und der A255-Abzweiger Richtung Innenstadt sind deshalb weiterhin gesperrt.

Am späten Nachmittag wurde nach Angaben der Polizei noch die Ladung geborgen.

Wie lange das dauert, war nicht klar.

Rettungskräfte am Einsatzort: Bei dem Unfall ist der Lkw-Fahrer (21) schwer verletzt worden.
Rettungskräfte am Einsatzort: Bei dem Unfall ist der Lkw-Fahrer (21) schwer verletzt worden.  © Lars Ebner

Erstmeldung: 10.10 Uhr. Aktualisierung: 18.01 Uhr.

Titelfoto: Lars Ebner

Mehr zum Thema Unfall A1: