Ein Toter und zwei Schwerverletzte nach Glätteunfall auf der A1

Hollenstedt – In den frühen Morgenstunden sind ein Mercedes-Sprinter und ein VW Passat auf der A1 in Höhe Hollenstedt mutmaßlich aufgrund der Witterungsverhältnisse kollidiert. Ein Mensch verstarb noch an der Unfallstelle, zwei weitere wurden schwer verletzt.

Den Gesamtschaden des Unfalls schätzte die Polizei auf circa 80.000 Euro.
Den Gesamtschaden des Unfalls schätzte die Polizei auf circa 80.000 Euro.  © Polizeiinspektion Rotenburg

Wie die Polizeiinspektion Rotenburg gegen Mittag mitteilte, ging gegen 6.42 Uhr der Notruf ein.

Nach ersten Erkenntnissen waren ein 31-jähriger Fahrer und sein 25 Jahre alter Beifahrer mit einem Mercedes-Sprinter in Richtung Hamburg unterwegs, als sie mutmaßlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Witterungsverhältnissen ins Schleudern gerieten.

Kurz darauf kollidierte der Transporter zunächst mit der Mittelschutzplanke und kam den Angaben zufolge anschließend mitten auf der Fahrbahn zum Stehen.

Unfall A1: Unfall auf A1 bei Köln legt Verkehr lahm - Mehrere Kilometer Stau!
Unfall A1 Unfall auf A1 bei Köln legt Verkehr lahm - Mehrere Kilometer Stau!

Während der 25-jährige Beifahrer gerade dabei war, die Unfallstelle abzusichern, verlor zeitgleich ein 55-jähriger VW-Fahrer ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen, erfasste den Beifahrer und kollidierte anschließend mit dem Transporter.

Schwerer Unfall auf der A1: Die Polizei sucht Zeugen

Der 55-Jährige erlag noch am Unfallort seinen lebensgefährlichen Verletzungen, die anderen beiden Insassen des Mercedes wurden schwer verletzt. Beide Männer wurden per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Nun sucht die Polizei Zeugen. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich beim Kriminal- und Ermittlungsdienst des PK BAB Winsen (Luhe) unter der Rufnummer 04171/796-200 oder bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Rotenburg

Mehr zum Thema Unfall A1: