Erneut schwerer Unfall auf A1! Lastwagen-Fahrer ist abgelenkt und kracht in Vordermann

Hamburg - Unglaublich! Zwei Tage nach einem schweren Auffahrunfall auf der A1 mit vier Verletzten ist es in der Nacht zum Freitag nur unweit zu einem erneut schweren Zusammenstoß gekommen.

Der Lastwagen war ungebremst auf einen anderen Sattelschlepper gekracht.
Der Lastwagen war ungebremst auf einen anderen Sattelschlepper gekracht.  © Blaulicht-News.de

Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei Winsen auf TAG24-Nachfrage erklärte, ereignete sich der Vorfall gegen ein Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Seevetal.

Der Fahrer eines polnischen Lastwagens war nach ersten Erkenntnissen kurzzeitig abgelenkt, übersah den vor ihm abbremsenden Verkehr und krachte mit seinem 40-Tonner fast ungebremst in den Auflieger seines Vordermannes. Er wollte "nur kurz was trinken", hieß es.

Die Einsatzkräfte, die aufgrund der unklaren Zuständigkeit aus Niedersachsen und Hamburg anrückten, mussten den Mann aus seiner Fahrerkabine befreien.

Unfall A1: Familienauto schleudert von der A1 in einen Graben: Fünf Kinder verletzt
Unfall A1 Familienauto schleudert von der A1 in einen Graben: Fünf Kinder verletzt

Bei dem Horror-Crash erlitt er schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A1 in Richtung Hamburg für rund eine Stunde gesperrt werden. Der Sachschaden wurde auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Unfall A1: