VW-Fahrer kracht gegen Kleinwagen: Mehrere Verletzte nach Unfall auf der A1

Köln - Bei einem Unfall auf der A1 in Köln mit drei beteiligten Autos sind mehrere Menschen verletzt worden.

Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten. (Symbolbild)
Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Laut Mitteilung der Polizei war ein 63-jähriger VW-Fahrer Zeugenaussagen zufolge am Montagnachmittag gegen 16.50 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf der A1 unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle Köln-Niehl am Ende einer dortigen Baustelle von der rechten auf die linke Spur geriet.

Dort prallte der Wagen des Mannes mit einem Honda-Fahrer (39) zusammen, der auch eine 68-jährige Beifahrerin an Bord gehabt hatte.

"Durch den Aufprall wurde der Honda Jazz dann gegen einen Geländewagen geschleudert und anschließend gegen die Betonschrammwand gedrückt", schilderte ein Polizeisprecher. Die Insassen erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Unfall A1: A1 nach Unfall in Richtung Bremen gesperrt
Unfall A1 A1 nach Unfall in Richtung Bremen gesperrt

Ein dritter in einem Kleinwagen sitzender Mann (59) erlitt - ebenso wie der 63-Jährige - leichte Verletzungen, wie es weiter hieß.

Ob der aus Neuss stammende VW-Fahrer zu schnell unterwegs war, sei nun Gegenstand der Ermittlungen.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Unfall A1: