Auto brennt nach Auffahrunfall auf A111: Mehrere Kinder verletzt

Henningsdorf - Mehrere Kinder und ihr Vater sind am Samstagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Henningsdorf (Oberhavel) verletzt worden.

Drei Kinder und der 48 Jahre alte Vater erlitten leichte Verletzungen und kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. (Symbolbild)
Drei Kinder und der 48 Jahre alte Vater erlitten leichte Verletzungen und kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Ein siebenjähriger Junge wurde schwerst verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Morgen mitteilte.

Die zwei Elternteile waren mit ihren vier Kindern im Alter von einem, drei, sieben und acht Jahren unterwegs auf der Autobahn 111 in Richtung Berlin. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr die Familie auf Höhe Henningsdorf mit dem Wagen auf ein vorausfahrendes Auto auf. Das Fahrzeug der Familie geriet daraufhin in Brand.

Die sechs Insassen wurden von der Feuerwehr aus dem brennenden Auto gerettet. Drei Kinder und der 48 Jahre alte Vater erlitten leichte Verletzungen und kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Der siebenjährige Sohn wurde schwerstverletzt mit einem Hubschrauber in eine Klinik nach Berlin gebracht. Nach Angaben des Polizeisprechers schwebe der Junge nicht in Lebensgefahr.

Der 67 Jahre alte Fahrer des vorausfahrenden Autos blieb unverletzt. Die Fahrbahn wurde wieder freigegeben.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall A111: