Transporter kracht auf A14 nahe Leipzig in DDR-Wohnwagen: Hoher Schaden!

Grimma - Scherben und Trümmer liegen am Dienstagnachmittag auf dem Asphalt der A14 nahe Leipzig - zwischen einem Auto mit Wohnwagen und einem Transporter hat es gekracht.

Ein modernisierter Wohnwagen aus DDR-Zeiten wurde bei einem Unfall am Dienstag auf der A14 zerstört.
Ein modernisierter Wohnwagen aus DDR-Zeiten wurde bei einem Unfall am Dienstag auf der A14 zerstört.  © EHL Media

Wie Polizeisprecherin Josephin Sader auf TAG24-Nachfrage sagte, wurden die Beamten um 13.21 Uhr wegen des Unfalls alarmiert.

Demnach musste der Fahrer des Gespanns (61) im Bereich einer Baustelle zwischen Mutzschen und Leisnig in Richtung Nossen verkehrsbedingt bremsen, woraufhin ein Transporter (Fahrerin: 22) aufgefahren sei.

Der entstandene Schaden werde derzeit auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Unfall A14: Einsatz nach Unfall auf A14: Autobahn voll gesperrt, mehrere Verletzte!
Unfall A14 Einsatz nach Unfall auf A14: Autobahn voll gesperrt, mehrere Verletzte!

Verletzt worden sei niemand.

Zwischen dem Wohnwagen-Gespann und einem Transporter war es zum Auffahrunfall gekommen.
Zwischen dem Wohnwagen-Gespann und einem Transporter war es zum Auffahrunfall gekommen.  © EHL Media

Bitter: Wie TAG24 vom Unfallort erfuhr, handelt es sich bei dem zerstörten Anhänger um einen QEK Junior-Wohnwagen aus DDR-Zeiten, der gerade aus der Werkstatt geholt worden sei.

Titelfoto: EHL Media

Mehr zum Thema Unfall A14: