Feuer in der Pinkelpause: Mann kommt vom Klo zurück, plötzlich brennt sein Auto!

Bad Gottleuba - Auf dem A17-Parkplatz "Am Heidenholz" ging ein Ford Focus in Flammen auf. Die Polizei konnte die Brandursache rasch ermitteln.

Das Auto brannte trotz Löscharbeiten der Feuerwehr vollständig aus.
Das Auto brannte trotz Löscharbeiten der Feuerwehr vollständig aus.  © Marko Förster

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 9.30 Uhr auf der A17. Ein 46-jähriger Fahrer und sein Beifahrer waren auf der A17 von Dresden kommend in Richtung Prag unterwegs, als sie kurz vor der Grenze eine Pause eingelegten.

An der Autobahn-Raststelle "Am Heidenholz" stiegen sie aus und gingen zur Toilette.

Währenddessen fing ihr Ford Focus mit polnischem Kennzeichen unvermittelt an zu qualmen und stand kurz darauf in Flammen.

Unfall A17: Heftiger Auffahrunfall auf der A17: Fahrer steht unter Drogen und kracht gegen Anhänger
Unfall A17 Heftiger Auffahrunfall auf der A17: Fahrer steht unter Drogen und kracht gegen Anhänger

Als die beiden Männer wiederkamen und den Rauch aus dem Motorraum und kurz darauf das Feuer bemerkten, riefen sie die Feuerwehr.

Die Kameraden aus Bad Gottleuba, Berggießhübel, Börnersdorf, Nentmanndof und Borna-Gersdorf konnten den Brand schließlich löschen.

Ein Teil des Parkplatzes wurde während der Löscharbeiten gesperrt. Die Polizei nahm das Unglück auf und schätzte den entstandenen Schaden auf rund 5000 Euro. Laut Polizeidirektion Dresden ging das Auto aufgrund eines technischen Defekts in Flammen auf.

Die Polizei ermittelte einen technischen Defekt als Brandursache.
Die Polizei ermittelte einen technischen Defekt als Brandursache.  © Marko Förster

Der Wagen der beiden Bulgaren wurde abgeschleppt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, das Auto brannte jedoch vollständig aus.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall A17: