Überschlag nach Unfall auf der A17: Fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder

Dresden - Nach einem Unfall ist die A17 am Sonntag in Richtung Dresden vollgesperrt.

Polizei und Rettungsdienst sind zwischen Bahretal und Pirna auf der Autobahn vor Ort.
Polizei und Rettungsdienst sind zwischen Bahretal und Pirna auf der Autobahn vor Ort.  © Marko Förster

Wegen der Kollision zweier Fahrzeuge zwischen Bahretal und Pirna gegen 20 Uhr ist die Richtungsfahrbahn blockiert und es gibt Stau, bestätigte die Polizei, die vor Ort mit Rettungsdienst und Feuerwehren im Einsatz ist, gegenüber TAG24.

Laut ersten Informationen sind ein VW-Transporter und ein Mercedes vor Ort zusammengestoßen.

Eines der Fahrzeuge überschlug sich laut Polizei. Nach Informationen eines TAG24-Reporters sollen bei dem Crash fünf Personen verletzt worden sein.

Unfall A17: Unfall auf der A17: VW kracht gegen Leitplanke
Unfall A17 Unfall auf der A17: VW kracht gegen Leitplanke

Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen und zur Ursache des Zusammenstoßes dauern an.

Update, 2. August, 8.30 Uhr: Fünf Schwerverletzte, darunter zwei Kinder

Bei dem Unfall sind fünf Menschen schwer verletzt worden, darunter zwei Kinder.

Der Fahrer eines Transporters sei an der Anschlussstelle Bahretal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) vom Beschleunigungsstreifen plötzlich nach links gefahren und habe ein Auto übersehen, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Pkw habe nicht mehr ausweichen können und sei auf den Transporter aufgefahren. Dieser habe sich überschlagen.

Der 35 Jahre alte Autofahrer sowie der 42 Jahre alte Fahrer des Transporters, seine 40-jährige Frau und deren zwei Kinder im Alter von drei und sechs Jahren wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahrbahn Richtung Dresden war drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall A17: