Autotransporter brennt: A2 in Richtung Hannover gesperrt

Marienborn - Die A2 in Richtung Hannover musste am Mittwochmorgen für eine Stunden gesperrt werden. Grund war ein brennender Autotransporter.

Der Autotransporter hatte mehrere VW Caddy geladen. Sie wurden bei dem Brand beschädigt.
Der Autotransporter hatte mehrere VW Caddy geladen. Sie wurden bei dem Brand beschädigt.  © Matthias Strauß

An der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen brannte am Mittwochmorgen aus noch unbekannten Gründen ein Autotransporter.

Etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Alleringersleben, Eimersleben und Ostingersleben waren bei den Löscharbeiten im Einsatz.

"Als wir vor Ort eintrafen, stand der Autotransporter bis zur Hälfte im Vollbrand. Die Flammen schlugen heraus und Reifen sind geplatzt. Wir haben den Brand mit Löschschaum unter Kontrolle gebracht", sagte Einsatzleiter Markus Freye.

Unfall A2: Reifenplatzer löst Kettenreaktion aus: A2 für eine Stunde voll gesperrt
Unfall A2 Reifenplatzer löst Kettenreaktion aus: A2 für eine Stunde voll gesperrt

Der polnische Fahrer konnte sich vor den Flammen retten, erlitt aber einen Schock. Mehrere Autos auf der Ladefläche wurden bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen.

Während der Löscharbeiten musste die Autobahn für eine Stunden voll gesperrt werden. Anschließend ging es für den Verkehr wieder über den mittleren und linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei.

Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 200.000 Euro.

Auf der A2 musste mit mehreren Kilometern Stau und etwa einer Stunde Verzögerung gerechnet werden.
Auf der A2 musste mit mehreren Kilometern Stau und etwa einer Stunde Verzögerung gerechnet werden.  © Matthias Strauß

Mit Behinderungen aufgrund weiterer Aufräumarbeiten ist noch im Laufe des Tages zu rechnen.

Erstmeldung: 7.46 Uhr, aktualisiert: 8.22 Uhr

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall A2: