Stauende übersehen: Lkw-Fahrer muss schwer verletzt ins Krankenhaus

Hohenwarthe - Gegen 11.44 Uhr kam es am heutigen Dienstagvormittag auf der A2 in Höhe Hohenwarthe zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Lkw.

Der polnische Lkw-Fahrer übersah ein Stauende. Er wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.
Der polnische Lkw-Fahrer übersah ein Stauende. Er wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Ein 42-jähriger polnischer Fahrer übersah ein Stauende vor einer Baustelle. Dabei krachte er in einen weiteren Lkw hinein und schob diesen auf einen dritten beteiligten Lastwagen.

Der Pole musste durch die Feuerwehr Lostau aus seinem Führerhaus befreit werden. Ein Rettungshubschrauber wurde hinzugerufen und brachte ihn schwerverletzt ins Krankenhaus.

Zwei der drei Lastwagen waren so schwer beschädigt, dass sie nur noch abgeschleppt werden konnten. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 80.000 Euro.

Unfall A2: Auto fängt auf der A2 an zu brennen: Junge Familie kann rechtzeitig entkommen
Unfall A2 Auto fängt auf der A2 an zu brennen: Junge Familie kann rechtzeitig entkommen

Zwischen den Anschlussstellen Burg-Zentrum und Lostau musste die Fahrbahn in Richtung Hannover für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Die Bergungsmaßnahmen dauern voraussichtlich noch bis 17 Uhr an.

Bis dahin wird der Verkehr über die linke Fahrspur vorbeigeleitet.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall A2: