Verheerender Auffahrunfall: Wohnmobil-Crash auf der A2 endet tödlich!

Bornstedt - Am Dienstagvormittag ist es auf der A2 in Sachsen-Anhalt zu einer Reihe von Verkehrsunfällen gekommen. Bei einem von ihnen verstarb ein Autofahrer.

Auf der A2 rauschte ein Wohnmobil in einen stehenden Lkw. Der Fahrer erlag seinen schweren Verletzungen.
Auf der A2 rauschte ein Wohnmobil in einen stehenden Lkw. Der Fahrer erlag seinen schweren Verletzungen.  © Matthias Strauß

Zunächst kam es laut Polizei gegen 9.20 Uhr Nahe der Anschlussstelle Uhrsleben zu einem Zusammenprall zwischen zwei Lastwagen, infolge dessen die A2 gesperrt werden musste. Es entstand hoher Sachschaden, die beiden Lkw-Fahrer blieben aber glücklicherweise unverletzt.

Während die Einsatzkräfte mit einem Kran versuchten, die zerstörten Laster zu bergen, bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Wenige Stunden später kam es am Stauende zu einem verheerenderen Unfall: Ein Wohnmobil war nahe Bornstedt frontal in einen stehen Laster gerauscht, teilte der Zentrale Verkehr- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Magdeburg auf TAG24-Nachfrage mit.

Unfall A2: Mit 3,49 Promille: Brummifahrer kracht auf der A2 in Leitplanke
Unfall A2 Mit 3,49 Promille: Brummifahrer kracht auf der A2 in Leitplanke

Laut Polizeiangaben soll der 50-jährige Regensburger den haltenden Lkw zu spät bemerkt und sogar noch gegengelenkt haben, konnte aber den Zusammenprall nicht mehr verhindern.

Der Fahrer des Wohnmobils wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun.

Dem tödlichen Unfall war ein Lkw-Crash vorangegangen, infolgedessen sich ein langer Stau gebildet hatte.
Dem tödlichen Unfall war ein Lkw-Crash vorangegangen, infolgedessen sich ein langer Stau gebildet hatte.  © Matthias Strauß

Die A2 ist in Richtung Berlin weiterhin voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Abfahrt Bornstedt umgeleitet.

Originalmeldung vom 11. Oktober um 14.43 Uhr, aktualisiert um 16.25 Uhr.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall A2: