Ausflug endet in Familientragödie: Van überschlägt sich mehrfach - zwei Tote

Von Johannes Kohlstedt

Prenzlau - Schrecklicher Unfall in Richtung Ostsee. Ein Familienausflug endete am Mittwochmorgen auf der BAB20 in einer Tragödie.

Die A20 war durch den Unfall stundenlang gesperrt. (Symbolbild)
Die A20 war durch den Unfall stundenlang gesperrt. (Symbolbild)  © Moritz Frankenberg/dpa

Ein Opel Vivaro kam gegen 7.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Prenzlau-Süd und Prenzlau-Ost von der Straße ab. Der Van geriert in einen Graben und überschlug sich mehrfach.

Der Polizei zufolge befand sich eine Familie im Auto, die beiden 39-jährigen Eltern sowie vier Kinder. Zwei von den sechs Insassen überlebten den Horror-Unfall nicht.

Wer ist aber unklar. "Zu deren Identität und Alter ist gegenwärtig noch nichts bekannt", teilte die Polizei mit.

Unfall A20: Toter Wolf auf Mittelstreifen der A20 gefunden
Unfall A20 Toter Wolf auf Mittelstreifen der A20 gefunden

Eines der Kinder, sowie die 39-jährige Mutter und der gleichaltrige Vater mussten per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Die anderen drei sieben bis elfjährigen Kinder wurden von Rettungskräften ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn zwischen Kreuz Uckermark und Prenzlau-Ost voll gesperrt werden.

Warum der Wagen die Kontrolle verlor, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Moritz Frankenberg/dpa

Mehr zum Thema Unfall A20: