Betrunkener baut Unfall: Fünf Menschen verletzt

Wismar - Schwerer Unfall auf der A20: In Wismar kam es am frühen Sonntagmorgen zum Zusammenstoß von drei Fahrzeugen.

Der Skoda krachte in das Unfallwrack auf der A20.
Der Skoda krachte in das Unfallwrack auf der A20.  © Polizeipräsidium Rostock

Wie die Polizei mitteilte, geschah das Unglück gegen 4.55 Uhr in Fahrtrichtung Rostock zwischen Wismar Mitte und dem Autobahnkreuz Wismar.

Zuerst fuhr ein 42-Jähriger mit seinem Peugeot mit hohem Tempo auf einen vor ihm fahrenden Tanklastzug auf. Dadurch stieß das Auto gegen die Mittelschutzplanke und kippte auf die Seite.

Dem Mann gelang es, den Peugeot zu verlassen. Gerade noch rechtzeitig, denn ein Skoda fuhr in das Unfallwrack.

Unfall A20: Toyota überschlägt sich an Rastplatz-Ausfahrt: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall A20 Toyota überschlägt sich an Rastplatz-Ausfahrt: Zwei Frauen schwer verletzt

Alle vier Insassen sowie der 42-Jährige verletzten sich. Der Rettungsdienst brachte sie in das Krankenhaus Wismar. Der 68-jährige Tankwagenfahrer blieb unverletzt.

Der Sachschaden wird auf 45.000 Euro geschätzt. Die A20 war wegen der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Unfallstelle für mehrere Stunden voll gesperrt.

Nach ersten Ermittlungen war der 42-jährige Unfallverursacher aus dem Landkreis Rostock betrunken. Ein Atemtest ergab 1,40 Promille. Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Polizeipräsidium Rostock

Mehr zum Thema Unfall A20: