Unfall auf A20: Auto kracht gegen Schutzplanke und löst Sperrung aus

Wismar - Die A20 war am Sonntagnachmittag nach einem Unfall mit zwei Autos in Wismar gesperrt.

Auf der A20 gab es einen Unfall. (Symbolbild)
Auf der A20 gab es einen Unfall. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Gegen 15.50 Uhr stieß ein Autofahrer hinter dem Kreuz Wismar in Fahrtrichtung Lübeck mit seinem Mercedes gegen die Mittelschutzplanke, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann aus Polen geriet demnach aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern.

Der 50-Jährige und seine 48-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Sie wurden zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Ein 27-jähriger Seat-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Mercedes zusammen. Der Mann blieb dabei unverletzt.

Unfall A20: 25-Jährige fährt in Leitplanke: A20 voll gesperrt
Unfall A20 25-Jährige fährt in Leitplanke: A20 voll gesperrt

Der Sachschaden an beiden Autos und der Mittelschutzplanke wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Wegen der Unfallaufnahme war die A20 zwischen Kreuz Wismar und der Abfahrt Wismar-Mitte für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt.

Es gab bis zu 45 Minuten Verzögerung durch Rückstau, obwohl Autofahrer gebeten wurden, bereits die Abfahrt Zurow zu nehmen.

Erstmeldung: 18. Februar 2024, 16.44 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2024, 8.53 Uhr.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall A20: