A24 nach Sperrung wieder frei! Lastwagen kracht in Schilderwagen

Neustadt-Glewe/Wittstock - Ein Unfall mit einem Lastwagen hat am Donnerstag für eine Vollsperrung der A24 Berlin-Hamburg gesorgt.

Feuerwehrleute bergen einen verunfallten Lkw auf der Autobahn 24.
Feuerwehrleute bergen einen verunfallten Lkw auf der Autobahn 24.  © Ralf Drefin/dpa-Zentralbild/dpa

Wie ein Polizeisprecher sagte, war der 62-jährige Fahrer mit dem Lastwagen bei Neustadt-Glewe in Richtung Berlin (Ludwigslust-Parchim) auf einen Absperrwagen der Autobahnmeisterei aufgefahren.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Schilderwagen, der einen anderen Pannen-Lkw abschirmte, in die Außenschutzplanke gedrückt.

Der mit Teppichen beladene Lastwagen schleuderte in die mittleren Schutzplanken, die zerstört wurden. Die Autobahn war mehr als zwölf Stunden gesperrt und konnte erst gegen Mittag wieder freigegeben werden.

Unfall A24: Tödlicher Autounfall auf der A24: Mann stirbt im Straßengraben
Unfall A24 Tödlicher Autounfall auf der A24: Mann stirbt im Straßengraben

Der 62-jährige Lkw-Fahrer aus Niedersachsen wurde schwer verletzt geborgen und kam in eine Klinik.

Die Bergung der Unfallfahrzeuge und des Pannen-Lkw, die Reparatur der Leitplanken sowie der Austausch des Bodens, in den Betriebsstoffe gelaufen waren, dauerten etwa zwölf Stunden.

In beiden Richtungen mussten Fahrzeugführer weiträumige Umfahrungen in Kauf nehmen, auf denen es ebenfalls zu Staus kam.

Unfallursache weiterhin unklar

Die Unfallursache sei noch unklar. Ein Sachverständiger untersucht den Unfall noch näher. An der Unfallstelle hatte wenige Stunden vorher ein anderer Lastwagen eine Reifenpanne, wobei dessen Tank beschädigt worden war. Deshalb hatte die Autobahnmeisterei diese Stelle mit dem Schilderwagen abgesperrt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Zugmaschine des Schilderwagens vom Anhänger abgerissen. Zum Glück sei zufällig kein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei in dem Fahrzeug gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der Schaden wurde bisher auf etwa 400.000 Euro geschätzt.

aktualisiert, 16. Dezember, 13.36 Uhr

Titelfoto: Ralf Drefin/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Unfall A24: