Unfall auf A24 zwischen Hamburg und Berlin: Drei Lastwagen in Flammen

Gudow - Nach einem schwereren Unfall auf der A24 ist die mehr als 30-stündige Vollsperrung zwischen Hamburg und Berlin am frühen Sonntagmorgen wieder aufgehoben worden.

Drei Lastwagen brannten bei dem Unfall auf der A24.
Drei Lastwagen brannten bei dem Unfall auf der A24.  © Lenthe-Medien/Lindner

Erst am Samstagvormittag konnte die Autobahn in Fahrtrichtung Norden wieder freigegeben werden. Die Strecke in Richtung Schwerin blieb noch bis zum späten Abend gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei Lübeck mitteilte.

Die Sperrung bestand auf dem A24-Teilstück zwischen Hornbek und Gudow in Schleswig-Holstein kurz vor der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern.

In beide Richtungen sowie auf den Ausweichrouten kam es zu teils langen Staus.

Unfall A24: Unfall auf A24: 52-Jähriger lebensgefährlich, Kind schwer verletzt
Unfall A24 Unfall auf A24: 52-Jähriger lebensgefährlich, Kind schwer verletzt

Wie die Autobahngesellschaft Nord mitteilte, geschah der Unfall am Freitag gegen 17.56 Uhr.

Drei Lastwagen waren daran beteiligt, zwei von ihnen gehören denselben Unternehmen an und hatten Schweinefleisch geladen. Alle drei brannten komplett aus, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Nach Unfall mit drei Lastern bleibt die A24 weiterhin gesperrt

In zwei der Lastwagen befand sich Schweinefleisch.
In zwei der Lastwagen befand sich Schweinefleisch.  © Lenthe-Medien/Lindner

Nach ersten Erkenntnissen hatte einer der beiden zusammengehörenden Sattelschlepper am Freitagabend eine Reifenpanne, woraufhin beide Fahrer ihre Fahrzeuge auf dem Standstreifen abgestellt haben sollen.

Der dritte Lastwagenfahrer soll die Situation nach Angaben der Polizei zu spät bemerkt haben und auf einen der abgestellten Laster aufgefahren sein, wodurch dieser auf den ersten geschoben wurde.

Der auffahrende Brummi-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, die anderen beiden blieben unverletzt.

Unfall A24: Unfall mit sieben Verletzten! A24 in Richtung Berlin wieder frei
Unfall A24 Unfall mit sieben Verletzten! A24 in Richtung Berlin wieder frei

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten blieb die A24 bis zum frühen Sonntagmorgen weiterhin in Fahrtrichtung Berlin voll gesperrt.

Inzwischen sei die Fahrbahn wieder einspurig freigegeben, so ein Polizeisprecher am Sonntag. Der rechte Fahrstreifen bleibe aufgrund von Reinigungsarbeiten aber noch länger gesperrt.

Erstmeldung am 24. Mai um 18.58 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 26. Mai um 07.25 Uhr.

Titelfoto: Lenthe-Medien/Lindner

Mehr zum Thema Unfall A24: