Unfall auf der A24: 55-Jähriger fährt Schlangenlinien und kippt mit seinem Auto um

Walsleben - Auf der A24 nahe Walsleben (in Brandenburg) ist ein 55 Jahre alter Mann mit seinem Auto umgekippt.

Rettungskräfte mussten einen 55-jährigen Mann aus seinem umgestürzten Auto befreien.
Rettungskräfte mussten einen 55-jährigen Mann aus seinem umgestürzten Auto befreien.  © 7aktuell.de | Alexander Bergenroth

Der 55-jährige Barnimer war gerade in seinem VW auf der Autobahn unterwegs, als er einem anderen Mann wegen seiner Fahrweise auffiel.

Wie die Polizei mitteilte, berichtete der Beobachter unter anderem von Schlangenlinien. Zudem sei der Volkswagen-Fahrer mehrfach leicht gegen die Seitenschutzplanke gefahren, ehe die unkontrollierte Tour auf einer Tankstelle zu Ende ging.

Dort prallte das Fahrzeug gegen einen Betonpfeiler, wonach es auf die linke Seite umkippte.

Unfall A24: Tödlicher Autounfall auf der A24: Mann stirbt im Straßengraben
Unfall A24 Tödlicher Autounfall auf der A24: Mann stirbt im Straßengraben

Herbeigerufene Rettungskräfte befreiten den Verunglückten aus seiner misslichen Lage und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Untersuchungen ergaben, dass der Mann während der Unfallfahrt unterzuckert war. Deswegen verlor er die Kontrolle über sein Gefährt, das im Anschluss nicht mehr fahrtüchtig war.

Bei dem Unglück entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro, außerdem nahm die Polizei dem Barnimer seinen Führerschein ab.

Zu guter Letzt wurde auch noch ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen ihn eingeleitet.

Titelfoto: 7aktuell.de | Alexander Bergenroth

Mehr zum Thema Unfall A24: