Heftiger Unfall auf der A3: Laster rauscht über Leitplanke in Gegenfahrbahn

Limburg - Ein heftiger Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 3 bei Limburg. Stundenlange Fahrbahn-Sperrungen und kilometerlanger Rückstau waren die Folge.

Der 44-jährige Lkw-Fahrer verletzte sich bei dem wilden Unfall leicht und kam ins Krankenhaus.
Der 44-jährige Lkw-Fahrer verletzte sich bei dem wilden Unfall leicht und kam ins Krankenhaus.  © Wiesbaden112

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Limburg-Weilburg am Dienstagabend mitteilte, habe der 44-jährige Fahrer eines Lastwagens gegen 14.10 Uhr die A3 kurz hinter der Anschlussstelle Limburg Nord befahren.

Aus bislang nicht vollends geklärter Ursache verlor der Fahrer auf regennasser Fahrbahn plötzlich die Kontrolle über den leeren Sattelzug und geriet ins Schlingern. Dabei rauschte er von der rechten Fahrbahn über die beiden weiteren Fahrstreifen hinweg nach links und durchbrach die Mittelleitplanke.

Auf dieser blieb das Gefährt letztlich - teils auf der Gegenfahrbahn stehend - hängen. Der 44-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Aus seinem Fahrzeug trat in Folge des Crashs Diesel aus, der von den Einsatzkräften gebunden werden musste.

In Folge der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten mussten die jeweils linke und mittlere Fahrbahn in beiden Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt werden. 

Dadurch ergaben sich kilometerlange Staus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden am Lkw und der Mittelleitplanke in einer geschätzten Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

Titelfoto: Wiesbaden112

Mehr zum Thema Unfall A3:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0