Kleinlaster kracht in VW-Bus: Mehrere Verletzte bei schwerem Unfall auf der A38

Leipzig - Bei einem schweren Unfall auf der A38 bei Leipzig sind am Montagabend mehrere Personen verletzt worden.

Der Kleinlaster krachte offenbar nach einem Überholmanöver in den VW-Bus.
Der Kleinlaster krachte offenbar nach einem Überholmanöver in den VW-Bus.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Ersten Informationen vom Unfallort zufolge geschah das Unglück gegen 19.30 Uhr in Fahrtrichtung Göttingen zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Süd und Neue Harth.

Demnach habe der Fahrer eines Kleinlasters einen auf der rechten Spur fahrenden Lkw überholt und sei beim Wiedereinscheren zu nahe an den Standstreifen geraten, auf dem ein VW-Kleinbus wegen einer Panne gestanden habe.

Bei hoher Geschwindigkeit sei es zum Aufprall gekommen, wobei der VW komplett zerstört wurde.

Unfall A38: Fußgänger auf der A38 unter Leitplanke eingeklemmt: Schwer verletzt!
Unfall A38 Fußgänger auf der A38 unter Leitplanke eingeklemmt: Schwer verletzt!

Nach TAG24-Informationen wurden fünf Personen verletzt und vom Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, die Autobahn war für mehr als eine Stunde gesperrt.

Der Kleinbus hatte wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen gehalten.
Der Kleinbus hatte wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen gehalten.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof
Er wurde vollkommen zerstört und musste abgeschleppt werden. Fünf Personen wurden verletzt.
Er wurde vollkommen zerstört und musste abgeschleppt werden. Fünf Personen wurden verletzt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Die Polizei habe die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Titelfoto: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr zum Thema Unfall A38: