Crash auf A38: Feuerwehr muss Schwerverletzten aus Wrack schneiden

Heilbad Heiligenstadt - Heftiger Unfall auf der A38: Im Landkreis Eichsfeld hat es am frühen Samstagabend zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekracht - eine Person wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, um den verletzten Fahrer aus seinem Auto zu befreien.
Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, um den verletzten Fahrer aus seinem Auto zu befreien.  © Feuerwehr Heiligenstadt

Wie die Feuerwehr Heiligenstadt mitteilte, wurden ihre Einsatzkräfte sowie der Rettungsdienst gegen 17.25 Uhr von der Leitstelle über den Crash informiert - dort war die Meldung eingegangen.

Als die Kameraden auf der Autobahn in Fahrtrichtung Leipzig nahe der Anschlussstelle Heiligenstadt eintrafen, habe der Lkw mittig auf der Fahrbahn gestanden, der involvierte Wagen völlig zerstört einige Meter weiter auf dem Standstreifen.

Der Fahrer des Autos war bei dem Unglück eingeklemmt worden. Unter Einsatz schweren Geräts konnte die Feuerwehr den Mann nach rund 30 Minuten befreien - mit schweren Verletzungen musste er in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfall A38: Tödlicher Unfall auf der A38: Lkw durchbricht Leitplanke und fällt von Brücke
Unfall A38 Tödlicher Unfall auf der A38: Lkw durchbricht Leitplanke und fällt von Brücke

Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Erst nach rund zwei Stunden konnte die Unfallstelle an die Polizei übergeben werden. Neben Feuerwehr und Rettungsdienst war auch ein Rettungshubschrauber angefordert worden.

Zur Unfallursache lagen zunächst keine Informationen vor.

Das Fahrzeug war völlig zerstört.
Das Fahrzeug war völlig zerstört.  © Feuerwehr Heiligenstadt

Die Autobahn musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Titelfoto: Feuerwehr Heiligenstadt

Mehr zum Thema Unfall A38: