52-Jähriger hat Panne auf der A4 und trinkt aus Frust Alkohol? Polizei ermittelt

Gera - Die Autobahnpolizei hat am Freitagmorgen wohl eine Alkoholfahrt aufgedeckt. Grund dafür war ein defektes Auto auf der A4.

Ob der 52-Jährige betrunken hinterm Steuer saß, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. (Symbolfoto)
Ob der 52-Jährige betrunken hinterm Steuer saß, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. (Symbolfoto)  © Uwe Anspach/dpa

Das Pannenfahrzeug war einer Streife Höhe Gera aufgefallen.

Den Angaben nach stand das Fahrzeug mit offener Motorhaube auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Gera/Leumnitz in Fahrtrichtung Frankfurt am Main.

Als die Beamten das Auto sowie den Fahrer genauer unter die Lupe nahmen, rochen sie Alkohol. Der Mann erklärte daraufhin, seit fünf Minuten auf dem Beschleunigungsstreifen zu stehen und aus Frust über die Panne getrunken zu haben.

Unfall A4: Transporter fährt Sattelschlepper auf: Schock-Unfall auf A4 endet tödlich
Unfall A4 Transporter fährt Sattelschlepper auf: Schock-Unfall auf A4 endet tödlich

Ein anschließender Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,22 Promille ein. Der 52-Jährige wurde danach zur Blutabnahme in ein Krankenhaus gebracht, sein defektes Fahrzeug abgeschleppt.

Ob der Mann bereits während der Fahrt unter Alkoholeinfluss stand, werden die laufenden Ermittlungen aufklären.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Unfall A4: