Gleich zwei Crashs auf A4 bei Glauchau

Glauchau - Auf der A4 in Höhe Glauchau krachte es am Samstagnachmittag gleich zweimal.

Der Mercedes kam von der A4 ab und kollidierte mit einer Baumgruppe.
Der Mercedes kam von der A4 ab und kollidierte mit einer Baumgruppe.  © Andreas Kretschel

Der erste Unfall ereignete sich zwischen Glauchau Ost und Glauchau West: Ein 51-Jähriger war gegen 14 Uhr in seinem Mercedes in Richtung Erfurt unterwegs. Weil er vermutlich zu schnell fuhr, entstand laut Polizei Aquaplaning und er kam rechts von der Fahrbahn ab.

Der Pkw fuhr die Böschung herab und krachte auf Höhe des Parkplatzes Angerberg in eine Baumgruppe neben der Autobahn.

Der Fahrer wurde nicht verletzt, seine 52-jährige Beifahrerin hingegen schwer. Sie wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Unfall A4: Vollsperrung auf A4 in Sachsen nach heftigem Unfall
Unfall A4 Vollsperrung auf A4 in Sachsen nach heftigem Unfall

Gesamtschaden: etwa 35.000 Euro. Die A4 war über zwei Stunden teilweise voll gesperrt.

Weiterer Unfall auf A4 in Sachsen

Fast zur selben Zeit ereignete sich in der Gegenrichtung der nächste Unfall: Etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Meerane fuhr ein 27-Jähriger in seinem Golf auf den VW vor ihm auf.

Das vordere Auto touchierte dadurch die mittlere Leitplanke und bleib auf der linken Spur stehen. Bei dem Unfall wurden der 33-jährige Fahrer und seine 40-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der 27-Jährige blieb unversehrt.

Die Polizei geht auch hier davon aus, dass der Verursacher zu schnell unterwegs war und Aquaplaning zum Unfall geführt habe.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die A4 war für etwa 90 Minuten teilweise voll gesperrt.

Erstmeldung: 1. Juni, 20.03 Uhr, aktualisiert: 2. Juni, 14.43 Uhr

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Unfall A4: