Heftiger Unfall auf der A4: Transporter kracht an Raststätten-Einfahrt gegen Lkw

Dresden - Auf der A4 kam es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.
Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 bestätigte, ereignete sich der Autobahnunfall gegen 3.30 Uhr zwischen dem Dreieck Dresden-West und der Ausfahrt Wilsdruff.

In der Einfahrt zur Raststätte "Dresdner Tor" prallte ein Kleintransporter vom Typ Renault Master auf einen stehenden DAF-Sattelzug.

Der Fahrer des Renault wurde in seinem Wagen eingeklemmt und konnte sich nicht eigenständig befreien.

Unfall A4: Crash auf A4 in Sachsen: Ford kracht gegen VW
Unfall A4 Crash auf A4 in Sachsen: Ford kracht gegen VW

Kameraden der Berufsfeuerwehr (Wachen Übigau und Albertstadt) sowie die Stadtteilfeuerwehr Brabschütz eilten zu Hilfe. Durch sie konnte der Mann befreit werden.

Sowohl der Renault-Fahrer als auch sein Beifahrer trugen schwere Verletzungen davon. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen beiden Insassen des Transporters blieben unverletzt.

Nach dem Unfall war die Raststätten-Einfahrt über zwei Stunden lang gesperrt.

Mit vereinten Kräften konnte der eingeklemmte Fahrer des Kleintransporters befreit werden.
Mit vereinten Kräften konnte der eingeklemmte Fahrer des Kleintransporters befreit werden.  © Roland Halkasch

Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A4: