Stau auf der A14 und A4! Autofahrer brauchen wegen vier Unfällen Geduld

Dresden - Autofahrer mussten am heutigen Freitagnachmittag mit einiger Wartezeit rechnen! Ganze viermal knallte es auf den Autobahnen nahe Dresden: drei Mal auf der A4, ein Mal auf der A14.

Nummer 1: Gegen 13.09 Uhr krachte ein blauer BMW mit einem Lkw zusammen.
Nummer 1: Gegen 13.09 Uhr krachte ein blauer BMW mit einem Lkw zusammen.  © Roland Halkasch

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 bekannt gab, krachte gegen 13.09 Uhr auf der A4 in Höhe Raststätte Dresdner Tor Süd (Fahrtrichtung Dresden) ein blauer BMW mit einem Lkw zusammen. Es gab insgesamt drei Verletzte.

Wenig später schepperte es dann auf der A14 in Höhe Dreieck Nossen (Fahrtrichtung Dresden), was sich auch auf den Verkehr auf der A4 auswirkte. Gegen 13.35 Uhr gab es hier einen Zusammenstoß zwischen zwei Autos und einem Lkw.

Laut TAG24-Informationen waren ein Audi A5, ein Škoda Roomster sowie ein Mercedes-Sattelschlepper beteiligt. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Personen verletzt.

Unfall A4: Massencrash bei Erfurt: Fünf Autos knallen auf A4 zusammen, zwei Verletzte
Unfall A4 Massencrash bei Erfurt: Fünf Autos knallen auf A4 zusammen, zwei Verletzte

Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Fahrbahn der A14 war für insgesamt eine Stunde voll gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Gegen 14.35 konnte der Verkehr dann wieder langsam rollen.

Nummer 2: Auf der A14 verunfallte ein Škoda Roomster. Die Fahrbahn war für knapp eine Stunde voll gesperrt.
Nummer 2: Auf der A14 verunfallte ein Škoda Roomster. Die Fahrbahn war für knapp eine Stunde voll gesperrt.  © EHL Media
Ein Rettungs-Heli kam zum Einsatz.
Ein Rettungs-Heli kam zum Einsatz.  © EHL Media

Noch mehr Unfälle auf der A4

Nummer 3: Unfall auf der A4 in Höhe Wilsdruff.
Nummer 3: Unfall auf der A4 in Höhe Wilsdruff.  © Roland Halkasch

Um 14.10 Uhr wurde die A4 erneut zum Unfallort: In Höhe Wilsdruff knallten vier Fahrzeuge in Richtung sächsischer Landeshauptstadt zusammen. Nähere Umstände zum Unfallhergang sind noch nicht bekannt.

Auch hier befand sich ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Folge des Crashs: Sperrungen, die jedoch bereits ab 15.18 Uhr wieder aufgehoben wurden. Dennoch mussten Autofahrer auch danach noch mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Der vierte Unfall ereignete sich letztendlich auf der Auffahrt zur A4 Anschlussstelle Flughafen, jedoch in entgegengesetzter Fahrtrichtung Chemnitz. Gegen 15.05 Uhr krachte hier ein BMW mit einem Lkw zusammen. Laut den Beamten gab es einen Verletzten.

Nummer 4: Gegen 15.05 Uhr schepperte es auf der A4 Auffahrt Anschlussstelle Flughafen.
Nummer 4: Gegen 15.05 Uhr schepperte es auf der A4 Auffahrt Anschlussstelle Flughafen.  © Roland Halkasch

Die Anschlussstelle Flughafen wurde gesperrt. Auch hier bildete sich kilometerlanger Stau.

Erstmeldung am 9. Februar, 16.21 Uhr; letztes Update um 18.38 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch//ELH Media

Mehr zum Thema Unfall A4: