Stauende auf A4 nicht mitbekommen: Zwei Fahrzeuge schieben Ford unter Lkw

Jena - Bei einem Unfall auf der A4 zwischen Stadtroda und Jena-Zentrum sind am Montagvormittag drei Menschen schwer verletzt worden.

Der Ford wurde bei dem Unfall komplett zerstört.
Der Ford wurde bei dem Unfall komplett zerstört.  © Bodo schackow

Wie die Polizei mitteilte, waren vier Fahrzeuge gegen 8.50 Uhr miteinander kollidiert. Ein Lkw-Fahrer und eine 55-Jährige in einem Ford Fiesta hatten wegen eines Staus bremsen müssen.

Ein Kleintransporter und ein Renault bemerkten die Situation jedoch zu spät und verursachten einen schweren Crash. Sie schoben den Ford unter das Heck des Lkw-Aufliegers.

Die Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sowohl die 55-Jährige als auch die Fahrer des Kleintransporters und die Fahrerin des Renaults verletzten sich bei dem Auffahrunfall schwer. Der 35-jährige Lastwagen-Fahrer bleibt unverletzt.

Unfall A4: Heftiger Unfall auf der A4: Auto kracht am Stauende in Lkw! Hubschrauber im Einsatz
Unfall A4 Heftiger Unfall auf der A4: Auto kracht am Stauende in Lkw! Hubschrauber im Einsatz

Wegen des Unglücks war die A4 in Richtung Frankfurt für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Gegen Montagmittag konnte die linke Spur wieder freigegeben werden.

Titelfoto: Bodo schackow

Mehr zum Thema Unfall A4: