Vollsperrung nach schwerem Unfall auf A4: Transporter landet hinter Leitplanke

Schmölln/Meerane - Am Mittwochnachmittag kam es auf der A4 zu einem heftigen Unfall.

Der Transporter landete hinter der Leitplanke auf der Fahrerseite.
Der Transporter landete hinter der Leitplanke auf der Fahrerseite.  © Andreas Kretschel

Ein VW-Transporter war gegen 15.30 Uhr auf der Autobahn in Richtung Dresden zwischen Schmölln (Thüringen) und Kreuz Meerane (Landkreis Zwickau) unterwegs. Aus bisher noch ungeklärten Gründen überschlug sich der Transporter mehrfach und landete hinter der Leitplanke auf der Fahrerseite.

Wie die Polizei gegenüber TAG24 mitteilte, war laut ersten Ermittlungen kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Der Fahrer (62) wurde leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Unfallstelle wurde abgesichert und umherliegende Trümmer eingesammelt. Die Autobahn musste zwischenzeitlich in Richtung Dresden voll gesperrt werden. Mittlerweile können die Autos über den mittleren und linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Unfall A4: Feuerball auf der A4: Kleinbus brennt völlig aus
Unfall A4 Feuerball auf der A4: Kleinbus brennt völlig aus

Nach dem Unfall fuhr VW-Fahrer (49) über die Trümmerteile und beschädigte dabei sein Fahrzeug. Der Schaden an beiden Autos und der beschädigten Leitplanke liegt bei rund 15.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Unfallursache und dem entstandenen Sachschaden dauern laut der Polizei Zwickau noch an.

Insgesamt waren 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Crimmitschau, der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber mit Notarzt sowie die Polizei im Einsatz.

Erstmeldung 26. April, 17.52 Uhr, aktualisiert: 27. April, 5.51 Uhr

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Unfall A4: