BMW zerfetzt an der Leitplanke: Fahrer stirbt

Jüchen/Mönchengladbach – Ein 19-Jähriger ist bei einem Unfall nahe des Autobahnkreuzes Holz tödlich verunglückt.

Bei dem Unfall wurde der BMW in mehrere Stücke gerissen.
Bei dem Unfall wurde der BMW in mehrere Stücke gerissen.  © Daniel Bothe

Sein 20 Jahre alter Beifahrer wurde schwer verletzt, wie ein Sprecher der Polizei sagte. 

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend gegen 18 Uhr auf der A44 in Fahrtrichtung Aachen in der Tangente zur A61.

Der BMW-Fahrer sei aus noch unklarer Ursache mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto habe sich quer zur Fahrbahn gedreht und sei über eine aufsteigende Schutzplanke gerutscht. 

Durch den Unfall wurde der BMW auseinander gerissen.

Laut Polizei starb der Fahrer noch am Unfallort.

Update, 11 Uhr: BMW krachte gegen Betonanker

Nach Angaben der Polizei kam der 18-jährige BMW-Fahrer in einer langen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Er fuhr auf die Leitplanke auf und krachte dann nach etwa 130 Metern gegen einen Betonanker einer Schilderbrücke. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen.

Während der Fahrer noch am Unfallort verstarb, wurde der schwerverletzte Beifahrer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist weiterhin unklar.

Einsatzkräfte stehen neben dem beschädigten Unfallfahrzeug.
Einsatzkräfte stehen neben dem beschädigten Unfallfahrzeug.  © Ralf Roeger/dpa
Der schwere Unfall ereignete sich auf der A44 bei Jüchen.
Der schwere Unfall ereignete sich auf der A44 bei Jüchen.  © Daniel Bothe

Zahlreiche Rettungskräfte und auch ein Rettungshubschrauber waren vor Ort.

Titelfoto: Daniel Bothe

Mehr zum Thema Unfall A44:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0