Heftiger Unfall mit Porsche Cayenne: 23-Jährige schwer verletzt

Jülich – Bei einem Unfall auf der A44 hat die Beifahrerin (23) eines Porsche Cayenne schwere Verletzungen erlitten.

Die Beifahrerin des Porsche Cayenne musste nach dem unfall auf der A44 mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)
Die Beifahrerin des Porsche Cayenne musste nach dem unfall auf der A44 mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)  © picture alliance/dpa

Die junge Frau musste mit schweren Gesichts- und Beinverletzungen in eine Klinik gebracht werden, wie die Kölner Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag zwischen den Anschlussstellen Jülich-West und Aldenhoven in Richtung Aachen. Gegen 1 Uhr verlor der 23-jährige Fahrer aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über den schwarzen SUV.

Das Luxusauto kam von der Straße ab und kollidierte nach Angaben der Polizei mit mehreren kleinen Bäumen.

Unfall A44: Unfälle nach Hagel-Schauer auf A44: Vier Menschen verletzt
Unfall A44 Unfälle nach Hagel-Schauer auf A44: Vier Menschen verletzt

Danach schleuderte der Porsche über die Fahrbahn gegen die Mittelschutzplanke. Trümmerteile lösten sich und beschädigten einen aus der Gegenrichtung kommenden Chrysler. Der Unfallwagen kam quer auf der Autobahn zum Stillstand.

Der Fahrer wurde bei dem Crash leicht verletzt und erlitt einen Schock. Ermittler prüfen nun, ob der 23-Jährige am Steuer eingeschlafen sein könnte.

Der Porsche wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist nicht bekannt. Die A44 war zur Unfallaufnahme Richtung Aachen für kurze Zeit gesperrt.

Titelfoto: picture alliance/dpa

Mehr zum Thema Unfall A44: