Pommesbude blockiert Autobahn: Mehrere Kilometer Stau

Bielefeld - Auf der A44 bei Bielefeld hat eine umgekippte mobile Pommesbude am Dienstag einen kilometerlangen Stau verursacht.

Das Gespann hatte am Dienstagnachmittag die A44 Richtung Kassel blockiert.
Das Gespann hatte am Dienstagnachmittag die A44 Richtung Kassel blockiert.  © Polizei Bielefeld

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, war ein Sprinter-Fahrer (50) am Nachmittag gegen 16.15 Uhr an der Anschlussstelle Geseke auf die A44 in Richtung Kassel aufgefahren, als sein Anhänger - eine mobile Pommesbude - aufgrund starker Seitenwinde außer Kontrolle geriet.

Das Gespann war zu diesem Zeitpunkt noch mit geringer Geschwindigkeit unterwegs, wie es hieß. Dennoch kippte die Bude schließlich auf die Seite und blockierte den linken Fahrstreifen.

"Der Transporter stellte sich daraufhin auf dem rechten Fahrstreifen und dem Seitenstreifen quer und die Hinterachse hing in der Luft, sodass die Fahrbahn komplett blockiert wurde", schilderte der Sprecher.

Unfall A44: Brennender Lkw sorgt für Stau-Chaos auf Autobahn: Feuerwehr greift zu kurioser Maßnahme
Unfall A44 Brennender Lkw sorgt für Stau-Chaos auf Autobahn: Feuerwehr greift zu kurioser Maßnahme

Der Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt, während für die Bergung des Gespanns ein Abschleppunternehmen beauftragt wurde.

Der Verkehr habe sich derweil auf eine Länge von sieben Kilometern gestaut, erklärte der Sprecher.

"Die Fahrbahn Richtung Kassel war für 1,5 Stunden gesperrt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf ca. 5000 Euro geschätzt", hieß es abschließend.

Titelfoto: Polizei Bielefeld

Mehr zum Thema Unfall A44: