Auto überschlägt sich auf der A57: Für den Fahrer (†50) kommt jede Hilfe zu spät

Düsseldorf – Ein Autofahrer (†50) hat sich auf der A57 mit seinem Auto überschlagen und so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus starb.

Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus, dort starb er wenig später. (Symbolbild)
Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus, dort starb er wenig später. (Symbolbild)  © 123RF/animaflorapicsstock

Der 50-Jährige sei im Kreuz Kaarst zunächst in Richtung Roermond gefahren, habe den Wagen dann aber plötzlich nach links gezogen, wie die Polizei am heutigen Sonntag mitteilte.

Dadurch geriet das Auto auf eine Schutzplanke, schleuderte über die Straße und landete schließlich in einer wenige Meter tiefen Grube. Dort blieb es auf dem Dach liegen.

Helfer bargen den Schwerverletzten aus dem Wrack, Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus.

Unfall A57: Auffahrunfall auf der A57: Zwei Menschen schwer verletzt, Rettung per Hubschrauber
Unfall A57 Auffahrunfall auf der A57: Zwei Menschen schwer verletzt, Rettung per Hubschrauber

Dort starb der Mann kurz darauf an seinen schweren Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagnachmittag.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Unfall A57: