Autofahrer prallt in Leitplanke, Feuerwehr rückt zur Rettung aus

Meerbusch/Rhein-Kreis Neuss - Nach einem Unfall mussten sich Berufspendler am Freitagmorgen auf der A57 bei Meerbusch in Fahrtrichtung Krefeld auf Verzögerungen einstellen.

Am Freitagmorgen ist ein Autofahrer auf der A57 bei Meerbusch in die Leitplanke gekracht und durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet worden. (Symbolbild)
Am Freitagmorgen ist ein Autofahrer auf der A57 bei Meerbusch in die Leitplanke gekracht und durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet worden. (Symbolbild)  © 123rf/Christian Mueller

Ein Autofahrer war auf Höhe der Anschlussstelle Bovert in die Leitplanke gekracht und durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Die linke Fahrspur war daher blockiert gewesen.

Laut WDR-Stauradar bildete sich gegen 8 Uhr ein etwa vier Kilometer langer Stau.

Unfall A57: Audi-Fahrer schwebt nach Unfall auf der A57 in Lebensgefahr
Unfall A57 Audi-Fahrer schwebt nach Unfall auf der A57 in Lebensgefahr

Nach Angaben des Landesbetriebs "Straßen.NRW" mussten Autofahrer zeitweise bis zu 30 Minuten mehr Zeit einplanen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt, sagte der Polizeisprecher. Er kam in ein Krankenhaus.

Titelfoto: 123rf/Christian Mueller

Mehr zum Thema Unfall A57: