Fahrer schrottet VW auf der A57 und flüchtet, Polizei macht im Auto verdächtigen Fund

Neuss – Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der seinen VW Golf GTI im Autobahnkreuz Neuss-West nach einem Unfall zurückgelassen und die Flucht ergriffen hat.

Nach einem Unfall fahndet die Polizei nach dem flüchtigen Autofahrer. (Symbolbild)
Nach einem Unfall fahndet die Polizei nach dem flüchtigen Autofahrer. (Symbolbild)  © 123rf/summertime72

Bislang fehlt von dem unbekannten Fahrer jede Spur, wie die Ermittler am Donnerstagnachmittag mitteilten.

Demnach ereignete sich der Unfall in einer Unterführung, die von der A57 auf die A46 in Richtung Heinsberg führt, gegen 4.40 Uhr.

Nach ersten Erkenntnissen war der Unbekannte mit seinem VW ins Schleudern geraten und gegen eine Betonmauer gebrettert. Das Auto wurde stark beschädigt und bliebt entgegen der Fahrtrichtung stehen.

Unfall A57: Mysteriöser Unfall an der A57: Autofahrer prallt frontal gegen Betonwand
Unfall A57 Mysteriöser Unfall an der A57: Autofahrer prallt frontal gegen Betonwand

Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt. Der Fahrer nahm nach dem Aufprall sofort Reißaus. Er sei in der Dunkelheit verschwunden, so die Beamten.

Neusser und Düsseldorfer Polizisten sowie Feuerwehrleute suchten nach dem Flüchtigen - bislang ohne Erfolg.

Im Fußraum des Unfallwagens machten die Ermittler einen verdächtigen Fund: dort lag ein halb angerauchter Joint.

Der Golf wurde sichergestellt und die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem Fahrer machen können. Informationen werden unter der Rufnummer 0211/8700 entgegengenommen.

Titelfoto: 123rf/summertime72

Mehr zum Thema Unfall A57: